Buchcover: Die Botschaft der Pflanzen

Die Botschaft der Pflanzen – uraltes Pflanzenwissen in einem neuen Buch

Wir befinden uns in bewegten Zeiten. Da hat jeder eine Botschaft, einen Twitter-Kanal, Fürsprecher und Unterstützer. Nach dem wir von Peter Wohlleben erfahren haben, dass Bäume irgendwie die besseren Menschen sind, wagen wir uns nun an die Botschaft der Pflanzen.

Es ist nicht dagegen einzuwenden, altes Volkswissen wiederzuleben und sich anzuschauen. So lange wir den Aberglauben nicht mit kaufen. Unser Gehirn tendiert nun mal dazu, alles zu vermenschlichen. Das macht selbst vorm Universum nicht halt, das dir nach Bestellung einen Parkplatz nicht halt. Es belegt, dass dein Hund dir sehr ähnlich ist – auch äußerlich. Das Tiere und Pflanzen, und eigentlich alles empfinden wie wir selbst. Na ja. Jedenfalls ist die Bewegung sehr stark, die uns ins Bewusstsein holt, das alle Lebewesen unsere Brüder und Schwestern sind. Und das ist gut so. Wir müssen die Natur nicht vermenschlichen, in nächtlichen Schatten keine Geister sehen und unsere Haustiere nicht als bedingungslos liebende Lebenspartner begreifen.

Was sagt nun Burkhard Bohne mit seiner Botschaft der Pflanzen?

Tja, das ist tatsächlich so eine Sache. Nicht, dass wir was gegen die japanische Heilkunst REIKI haben, es ist ein alterwürdiger Versuche, seien Hilflosigkeit zu heilen. Burkhard Bohne ist nun Reiki-Lehrer. Und wenn du diese Tätigkeit mit der eines Gärtnermeister mischt, kommt vielleicht dabei heraus, dass du es mit Pflanzengeister zu tun hast. Und in der Tat, ist diese der Sound der Pflanzenbotschaften:

“Wir Pflanzen leben in großen Gesellschaften und schaffen und verbessern die Lebensgrundlagen auf unserem Planeten. Wir bieten den Menschen eine stressfreie Umgebung und schenken ihnen Ruhe und Kraft.”

Burkhard Bohne in “Die Botschaft der Pflanzen”

So klingt das dann am Ende. So geht zwar nicht das ganze Buch, aber es ist schon die Reden von der “Weisheit der Pflanzen”. Wer das mag, fühlt sich hier zuhause mit den reichhaltigen Pflanzenmeditationen, Pflanzenstimmen und Pflanzengeistern und was wir Menschen von Pflanzen lernen können. So passt dieses Buch in den Strom der Zeit zwischen Esoterik, Aberglaube, Yoga und Wellness, zwischen alternativen Fakten, Naturheilkunde, Spiritualität und Selbstvergessenheit im Angesicht der Komplexität der Evolution und des Lebens. Es ist nicht alles so extrem und sicher finden wir einige sinnvolle und bereichernde Gedanken. Nur ist es ein Buch, auf das man ruhig und in Frieden verzichten kann.

Die Botschaft der Pflanzen – Was wir von der Natur lernen können und wie sie uns heilt

Was haben Pflanzen uns zu sagen? Sehr viel, weiß Burkhard Bohne – denn Pflanzen sind ein perfektes Beispiel für kollektive Intelligenz. Bohne plädiert für mehr Achtsamkeit im Umgang mit der Natur: Wer sich Pflanzen zuwendet, wird anders auf unseren gemeinsamen Lebensraum schauen, denn sie bilden die Grundlage für fast alle Lebensprozesse auf der Erde. Doch es scheint, als hätten wir den Bezug zu ihnen verloren. Dabei liefern uns Pflanzen Nahrungsmittel, Heilmittel, Energie und vieles mehr. Grund genug, höchste Wertschätzung zu zeigen und sich den Pflanzen wieder anzunähern – und zu verstehen, was ihre Botschaft an uns Menschen ist.

Burkhard Bohne, geboren 1962 in Northeim, ist Gärtnermeister und seit 1990 Technischer Leiter des Arzneipflanzengartens der TU Braunschweig. Er arbeitet zudem als freiberuflicher Autor für verschiedene Tageszeitungen und Gartenmagazine, ist Reiki-Lehrer, Autor einiger Gartenbücher und arbeitet als Gartenplaner mit dem Schwerpunkt Kräuter- und Nutzgärten. 2011 gründete er die erste Kräuterschule Braunschweigs und 2016 die Kräuterschule Berlin. Er lebt mit seiner Familie in Braunschweig.

“Die Botschaft der Pflanzen” von Burkhard Bohne – Buchvorstellung zur Klimabuchmesse

Die Botschaft der Pflanzen – Was wir von der Natur lernen können und wie sie uns heilt

von Burkhard Bohne
Buch hier kaufen
256 Seiten, Rowohlt Buchverlag (23. März 2021)
ISBN 3498002104
Gebundenes Buch 20,- Euro

Leseprobe Die Botschaft der Pflanzen

vor 6 Monaten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.