Was mit Deinem digitalen Ich nach dem Tod passiert

Es lebt natürlich weiter. Im Internet gibt es keinen Tod. Weil es dort kein Leben gibt. Aber das ist vermutlich zu hoch, wie für noch jungen kleinen Geister, die sich gerne Dramafragen stellen und Pseudo-Probleme lösen. Wenn diese jungen Menschen sich dann noch versehentlich in einer Redaktion wiederfinden, enstehen Fragen wie: „Was passiert mit meinem digitalen Ich nach dem Tod?“

vor 7 Jahren

Cyber-Käse goes Wallstreet

Anfangs, als das Internet noch Hoffnung gebar, konnte keiner damit rechnen, dass es um mehr geht, als ums Teilen, Beteiligen und ums Öffentlichmachen. Da glaubte man noch an die heilende Wirkung von Togetherness, lebte Freiheit und Toleranz in sich selbstorganisierenden Netzwerken, beispielsweise in der Welt der aufkommenden Weblogs. Niemand dachte daran, dass man daraus ein Riesengeschäft machen kann. Denn die Stimmung war unaufgeräumt, subversiv und … kreativ.

vor 7 Jahren

Der Schwarm als Masse im Shitstorm

Es ist ja nicht so, dass sich eine Menschenmasse zusammenrauft um besonders gut auszusehen. Sie fliehen auch vor keinen Feinden…

vor 7 Jahren

Jeden Tag bin ich Facebook drin

Klasse Lied mit einem Text, der passt wie die Faust aufs Auge. Nicht, dass das Internet keine Vorzüge hätte, wie…

vor 7 Jahren