Europa Fahne

Europa und das Geld – zwischen Krise und Gewinnen

Europa braucht viel Geld. Europa hat viel Geld. Europa verteilt viel Geld. Doch auch im Kleinen geht es ums Geld – es reicht nicht, der Job ist mies und man will etwas anderes vom Leben. Was dann?

Wenn der „kleine Mann“ das immer hört, was da für Gelder verschoben werden, über was für Summen in Europa verhandelt wird, dann kann es einem schon schwindelig werden. Und jetzt, wo England die EU verlassen hat, andere Länder mehr Gewicht bekommen und die Coronakrise sehr, sehr viel Geld kostet, ist die Lage noch undurchschaubarer und die Summer noch erstaunlicher als sonst.

Natürlich, wir müssen alle weiterarbeiten – und hoffentlich habe alle Jobs, mit denen sie ihren Lebensunterhalt verdienen können – und das treibt ja wieder Europa an, sorgt für Steuern und Wirtschaftswachstum. Dennoch: Wenn man die Summen, mit denen hantiert wird, sieht, dann fasst man es kaum. Und so ist der Traum eigentlich mehr als verständlich, nicht mehr (so hart) arbeiten zu müssen, sich keine Sorgen ums liebe Geld machen zu müssen, wenn man nur genügend davon hätte. Na ja, bei den meisten Menschen, da können wir uns wieder beruhigen, wird dieser Fall nicht eintreten. Sie werden mit dem Geld vielleicht zurecht kommen, aber das wirklich genügend davon da ist, können die wenigsten in Europa behaupten.

Europa-Jackpot

Eine Möglichkeit in Europa an etwas Geld zu kommen, ist natürlich Lotto und ähnliche Spiele. Mit einem Eurojackpot-Schein lässt sich die Chance auf ein Vermögen öffnen. Für viele sind diese Dinge die einzige Möglichkeit an gutes Geld zu kommen. Man muss etwas aufpassen, dass man nicht zu viel investiert und weiß, wann Schluss ist. Aber wenn man ab und zu den Versuch startet, öffnet man dem Schicksal die Möglichkeit, ein besseres Leben zu führen. Klar, diese Hoffnung bedienen diese Lotterien und das ist ja auch Ok.

Hier geht es nur darum, dass man diese Europa-Lotterien oftmals gar nicht auf dem Schirm hat und ich wollte darauf hinweisen, dass es die gibt.

vor 4 Tagen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.