Entschleunigung im Grünen mit einem Liegestuhl ohne Polster

Entschleunigung im Grünen

Entschleunigung im Grünen: 62 % der Deutschen sind offen für Digital-Detox-Camping!

Eine Umfrage mit 2.000 Teilnehmenden zum Thema Camping enthüllt den Wunsch der Deutschen im Urlaub auf digitale Medien zu verzichten.

  • Digital Detox Wunsch: 62 % der Befragten einer neuen Studie sind offen für Digital Detox Camping und äußern den Wunsch, während des Urlaubs auf Smartphone & Co. zu verzichten.
  • Die Natur ruft: 44 % der Deutschen sehnen sich zurück zur Natur.
  • Die Vorteile des Digital Detox Campings: 34 % der Umfrage-Teilnehmenden glauben, dass ein Campingausflug Beziehungen und Familienbindungen stärkt. 43 % sind der Ansicht, dass er die Kreativität steigert und 46 % nutzen Campingausflüge zur Verbesserung des allgemeinen Wohlbefindens.
  • Regionale Unterschiede beim Digital Detox: Die Umfrage zeigt signifikante regionale Unterschiede beim Digital Detox der Deutschen.

Wir leben in einer zunehmend technologisierten Welt, in der Bildschirme einen integralen Bestandteil unseres täglichen Lebens darstellen. Deshalb, hat sich PaulCamper, eine der größten Plattformen für individuelle Campingfahrzeuge, mit OnePoll zusammengetan, um eine umfassende Umfrage durchzuführen und mehr über die Digital-Detox-Wünsche von 2.000 Befragten aus allen Ecken Deutschlands zu erfahren*. Die Studie hat dabei nicht nur regionale Unterschiede beleuchtet, sondern auch aufstrebende Trends in Deutschlands Sehnsucht nach vorübergehender Erholung von der digitalen Welt aufgedeckt.

Digital Detox als Balanceakt: Mehr als die Hälfte der Umfrage-Teilnehmenden wünschen sich mehr Freiheit von digitalen Endgeräten 

Immer erreichbar – ständiges Greifen zum Smartphone und Blick auf den Computer gehören für die meisten von uns zum Alltag: Mobiltelefone sind praktisch dauerhaft in Benutzung, und Videochats sind beliebter denn je zuvor. Es ist schnell und einfach, das Smartphone für so ziemlich alles zu nutzen: Es dient als Kommunikationsgerät, als Video- und Fotoapparat, als Kalender und Organisator, als Nachschlagewerk und Navigator, zu Bildungszwecken und natürlich zur Unterhaltung. Es steht auch für jede Menge Spaß – dank sozialer Medien, Musik, Spielen und schier endlosem Content. Dennoch verspüren mehr als die Hälfte der Umfrageteilnehmer*innen einen Wunsch nach Digital Detox: 62 % sind entschlossen, sich während des Urlaubs von ihren Bildschirmen zu lösen. 

Der Ruf der Natur erschallt für 44 % der Umfrageteilnehmer*innen, die sich dem Trend anschließen, natürliche Abenteuer zur mentalen und körperlichen Revitalisierung zu nutzen. Durch das verändernde digitale, berufliche und persönliche (Un-)Gleichgewicht brauchen die Menschen einfach auch mal eine Pause, um sich zu regenerieren.

Denn das Jonglieren von Arbeits- und Privatleben fällt nicht immer leicht. Dem Zwang der sozialen und beruflichen Verfügbarkeit (33 % der Befragten) steht der Wunsch nach Entkoppelung (38 % der Befragten) gegenüber. Dies veranschaulicht unser sich entwickelndes Verhältnis zu Technologie, Arbeit und dem Streben nach einer angemessenen Work-Life-Balance.

Trend Digital Detox Camping: Familiäre Bindung, verbessertes Wohlbefinden und gesteigerte Kreativität

Laut der Umfrage von PaulCamper sind 34 % der Teilnehmer*innen fest davon überzeugt, dass eine Digital-Detox-Campingreise ihre Bindungen zu Familie und Partnern stärken kann. Wenn Smartphone & Co. in den Hintergrund treten, stehen Gespräche und gemeinsame Zeit im Mittelpunkt und pflegen persönliche Beziehungen. Darüber hinaus antworten 43 % der Befragten, dass eine Digital-Detox-Campingreise ihre Kreativität beflügelt und eine tiefe Selbstreflexion fördert.

Zudem glaubt fast die Hälfte der Teilnehmer*innen (46 %), dass eine Digital-Detox-Campingreise das allgemeine Wohlbefinden verbessert. Natur, Ruhe und Zeit mit seinen Liebsten bietet Regenerierung für Körper, Seele und Geist.

Deutliche regionale Unterschiede bei der Erfahrung mit Digital-Detox-Reisen

Die Studie hat zudem markante regionale Unterschiede hinsichtlich der Erfahrung mit Digital-Detox-Campingreisen verdeutlicht. Auf die Frage, ob die Teilnehmenden bereits eine “Digital-Detoxing”-Reise mit dem Wohnmobil/beim Camping gemacht haben und dies wieder tun würden, kommt es zu folgenden Ergebnissen:

  • An erster Stelle steht Bremen mit 33 % der Befragten, die bereits eine solche Reise gemacht haben und dies auch wieder tun würden.
  • Auch Hamburg verzeichnet mit 23 % einen beeindruckenden Erfahrungswert.
  • In Nordrhein-Westfalen sind es 20 % der Befragten, in Niedersachsen sind es 14 %.
  • Der Blick in den Osten zeigt, dass auch in Berlin bereits 20 % der Befragten eine solche Reise gemacht haben und dies wieder tun würden, gefolgt von Sachsen-Anhalt (17 %), Mecklenburg-Vorpommern (16 %) und Sachsen (12 %).
  • Mittel- und Süddeutschland wird mit 21 % vom Saarland angeführt, kurz dahinter folgt Bayern mit 20 %, in Hessen sind es 15 % der Befragten.
  • Am seltensten haben mit 10 % der Befragten aus Brandenburg bereits eine solche Reise unternommen. 

PaulCamper-Gründer Dirk Fehse teilte seine Erkenntnis über die tiefgreifenden Auswirkungen von Digital Detox und das unvergleichliche Erlebnis, das dieses bietet: „Die Ergebnisse der Umfrage zeigen, dass die Menschen ein echtes Bedürfnis danach haben, sich auf eine Reise der Wiederentdeckung, der (Selbst-)Verbundenheit und des Wohlbefindens zu begeben. Unsere benutzerfreundliche Plattform und die hilfsbereite Community können dazu beitragen, den Stress der Organisation einer solchen Reise für Geist, Körper und Seele herauszunehmen.“

Über PaulCamper

PaulCamper ist die größte und am schnellsten wachsende Vermittlungsplattform für individuelle Campingfahrzeuge in Europa. Besitzer von Wohnmobilen, Wohnwagen und Campingbussen können ihre Fahrzeuge über das Portal vermieten und damit Outdoor-Fans, die kein eigenes Fahrzeug besitzen, diese besondere Art des Reisens und der persönlichen Freiheit ermöglichen. 

2013 von Dirk Fehse mit großer Leidenschaft für das Campen gegründet, zählt PaulCamper mit Sitz in Berlin heute über 12.778 Wohnmobile und Camper zu seiner Flotte in derzeit Deutschland, Österreich, den Niederlanden und seit Mai 2021 auch in Großbritannien. Die Mieter kommen aus aller Welt, es wurden bereits weit über 1 Million Übernachtungen über PaulCamper vermittelt. Weitere Informationen unter: www.paulcamper.de

* Um die Daten für diese Studie zu sammeln, führte PaulCamper zusammen mit dem Umfrageinstitut OnePoll eine deutschlandweite Online-Umfrage vom 21. August bis zum 25. August 2023 durch. Insgesamt wurden 2.000 Personen befragt. Dies waren erwerbstätige Erwachsene (ab 18 Jahren), die mindestens alle 3 Jahre einmal aus freizeitlichen Gründen reisen und eine Urlaubsart in Erwägung ziehen würden, die mit Wohnmobilen/Camping und einem Roadtrip-Stil verbunden ist.

vor 6 Monaten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert