Die Intervall-Woche: Arbeitest du noch oder lebst du schon?

New Work: Die Intervall-Woche

Übermüdet, erschöpft oder überfordert – so fühlen sich heutzutage viele Menschen. Die Arbeit ist uns schlichtweg zu viel; wir haben keine Energie mehr für andere Dinge, die uns wichtig sind. Statt uns mit Freunden zu treffen oder mit den Kindern zu spielen, sinken wir abends müde aufs Sofa. Der Krankenstand hat mit durchschnittlich 18,5 Tagen im Jahr einen neuen Höchstwert erreicht – und die Fehltage aufgrund seelischer Probleme haben sich in den vergangenen zehn Jahren sogar verdoppelt. Dabei gehören Deutschland, Österreich und die Schweiz zu den Ländern mit den geringsten Arbeitszeiten. Durch die umwälzenden Ereignisse in 2020 erleben wir das größte Remote-Work-Experiment in der Geschichte. Die Forderung nach mehr Flexibilität wird laut. Neue Arbeitsmodelle sind in aller Munde.Was also läuft falsch? Und was können wir tun, damit die Arbeit nicht mehr wie ein Schatten über unserem Leben liegt? 

Die Intervall-Woche ist die Antwort: Mit der Verknüpfung von New Work und Chronobiologie liefern die Autoren endlich das fehlende Puzzlestück, um unsere Arbeitswelt komplett auf den Kopf zu stellen! Denn wir arbeiten nicht zu viel – wir arbeiten falsch, sagen der Zeitmanagement-Experte Lothar Seiwert und die Wirtschaftsjournalistin Silvia Sperling. Wie alle Lebewesen haben auch wir Menschen eine innere Uhr, die uns eine natürliche Taktung vorgibt. Ohne dass es uns bewusst ist, gliedert dieser Rhythmus unser Leben, strukturiert unseren Alltag und bestimmt unsere Existenz.

Wer es schafft, im Einklang mit seiner natürlichen Taktung zu leben, setzt ungeheure Energien frei und lebt erfüllter, länger und gesünder als je zuvor. Wer aber entgegen seinem Rhythmus lebt und arbeitet, macht sich kaputt. Leider ist genau das der Fall: Die äußere Fremdtaktung, der wir uns täglich unterwerfen, steht in krassem Gegensatz zu unseren biologischen Intervallen. Die Folge: Wir arbeiten gegen uns selbst! Damit muss endlich Schluss sein, fordern die Autoren.Ihr Buch gibt – neben Best Practice von Unternehmen wie SAP, Microsoft oder Citrix – auch gleich die nötigen Tools an die Hand: Mit dem eigens entwickelten Intervalltypen-Test können die Leser zunächst die eigenen Intervalle analysieren.

Im nächsten Schritt liefern die Autoren schnelle und handfeste Lösungsansätze, um die eigene Taktung wieder in Balance zu bringen und das Leben zu führen, das wir leben wollen. Mit der BOSS-Methode kann jeder lernen, seinen Alltag effizienter zu gestalten, produktiver und kreativer zu arbeiten und sich dabei selbst zu entfalten. Davon profitieren Mitarbeiter wie Unternehmen gleichermaßen.Die Intervall-Woche ist für alle, die endlich selbst die Führung über ihr Leben übernehmen wollen. Und ein Debattenbeitrag, wie sich Unternehmen für die Zukunft aufstellen und die Gesundheit der Menschen als Wachstumsmotor nutzen!

Über die Autoren
Prof. Dr. Lothar Seiwert ist Europas führender und bekanntester Experte für das neue Zeit- und Lebensmanagement. Der prominente Keynote-Speaker und international erfolgreicher Bestsellerautor ist Experte für die Themen Time-Management, Life-Leadership® und Work-Life-Balance. www.Lothar-Seiwert.de
Silvia Sperling, MBA, ist Wirtschaftsjournalistin, Autorin und Acquisition Editor für Themen rund um Persönlichkeitsentwicklung, Lebensbalance und gesunde Lebensführung. Nach ihrem Aufenthalt im Silicon Valley hat sie sich auf Innovationsmanagement spezialisiert und betreibt die Plattform www.intervall-woche.de

Die Intervall-Woche: Arbeitest du noch oder lebst du schon? Der einfachste Weg zu NEW WORK (inkl. Intervalltypen-Test und New-Work-Skills)

Buch hier kaufen
von Lothar Seiwert  und  Silvia Sperling 
288 Seiten,
ISBN 3426675986
Gebundenes Buch 18,- Euro

Lesepobe DIE INTERVALL WOCHE

vor 23 Stunden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.