Sexy Woman mit einem ... Körper

Körper sind analog und offline

Durch die Coronakrise kommt einiges ans Licht. Persönlich, gesellschaftlich, geschäftlich, weltpolitisch. Das ist gut so. Wir sehen, wie sich die Digitalisierung beschleunigt und das Online-Geschäfte boomt. Das liegt natürlich in der Natur der Sache, wenn die Läden im Lockdown alle geschlossen sind.

Facebook und Amazon sind hier die Gewinner. Und gleichzeitig ist ebenso klar geworden, dass das Ganze nicht ohne die echte, die analoge Wirtschaft funktioniert. Keine Gesellschaft kann auf reale Menschen, Werk- und Produktionsstätten, Lieferwege und Verkehr wirklich lange verzichten. Nur Online, nur virtuell funktioniert es nicht.

Der Lockdown ist in Deutschland erst einmal vorbei und man kann sich fragen, wie die Menschen das Zuhausesein bewältigt haben. Wird es mehr Scheidungen geben? Kommen mehr Kinder in 9 Monaten zur Welt? Wurden mehr Sex-Toys, erotische Kleidung und Dildos verkauft? Die Zahlen werden wir erst viel Später sehen, heute ist das alles Spekulation.

Wenn man aber die Entwicklung insgesamt anschaut, vor allem die digitale, die virtuelle – wir erinnern uns an den Hype der künstlichen Intelligenz (KI) – wundert man sich schon, dass das Offline-Leben doch noch so eine entscheidene Bedeutung hat. Aber sag das mal den Nerds, den Gamern, den Influencern!

Die Körper sind echt

Es wurde bekannt, dass YouPorn, PornHub & Co ebenfalls vom Shutdown profitiert haben. Ihr Pornostreaming schoss in die Höhe und Pornhub war im Lockdown kostenlos. Aber ist das virtuelle Zuschauen, das Login im eigenen Kopf wirklich gut? Sind reale Menschen nicht viel, viel wundervoller erstrebenswerter als fremde Fantasie? Auf jeden Fall. Natürlich: Wenn man alleine ist, Single, wird die Sache schwierig. Dennoch konnte man sich ja treffen, auf Abstand und mit Masken, aber Corona-Dating ging, wenn man es wollte. Und wer trifft nicht einen echten Menschen lieber, als einen auf dem Bildschirm.

Auch diese Dinge wurden in der Krise deutlich. Wer man ist und was man will, wie man umgeht mit dem Ganzen, mit Offline und Online, mit Krise und Chance, mit Liebe und Distanz, mit Sehnsucht und Beschränkungen. Hier scheiden sich die Geister und die Körper, die Menschen und die … Maschinen.

vor 1 Monat

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.